Matthias Winkler

Am 11. Dezember 1966 erblickte ich das Licht, die Formen und Farben dieser Welt. Zwölf Jahre Rudolf Steiner Schule pflegten meine Kreativität. Acht Jahre als Kindergärtner lehrten mich eine klare Ausdrucksweise.    

Gestalterische Medaillen gewann ich mit dem Plakat des Montreux Jazz-Festival 2001, mit der 100 Jahre-Jubiläumsflasche von Henniez, mit Güetzidosen für Kambly und einigen Swatch-Uhren. Bilderausstellungen von Münsingen bis New York liessen mich merken, dass ich für weitere künstlerische Abenteuer bereit bin: die neue Herausforderung heisst www.zusammenspiel.ch und ist eine Bühne, auf der sich verschiedene Kunstrichtungen mit gegebenen Themen vertieft auseinander setzen. Wenn ich mich nicht gerade malend auf einer dieser Bühnen aufhalte, trifft man mich im alten Kino Münsingen, wo ich mir mit meiner Frau Paula Hiltbrunner Winkler eine eigene Welt des Lichts, der Farben und Formen aufgebaut habe.

www.collection-matthias.ch

Im verlag die brotsuppe ist still, still, still erschienen – ein Kinderbuch für die Vorweihnachtszeit mit 24 Geschichten, Versen, Liedern und Bildern – und Weihnachtslieder, ein von ihm illustriertes Notenbuch.


 time:147.72ms