Rebecca Harms

Rebecca Harms ist heute Fraktionsvorsitzende der Grünen im Europäischen Parlament. Sie lebt in Niedersachsen im Landkreis-Lüchow-Dannenberg.   

Als dort 1977 der Salzstock Gorleben als Endlager für Atommüll ausgewählt wurde, begann ihre Arbeit gegen die Atomenergie. Sie war Gründungsmitglied der Bürgerinitiative Lüchow-Dannenberg und engagierte sich von dort aus in der deutschen und internationalen Anti-Atom-Bewegung. Im Jahre 1988 bereiste sie als eine der ersten Vertreterinnen einer Nicht-Regierungsorganisation das Sperrgebiet von Tschernobyl. 

Bevor sie 2004 ins Europäische Parlament gewählt wurde, war sie über zehn Jahre für die Grünen im niedersächsischen Landtag. In der weltweiten Anti-Atom-Bewegung und auch in der Politik findet ihre Arbeit Respekt und Anerkennung. 

Im verlag die brotsuppe ist das Buch Ein Tag in Fukushima – eine Woche in Japan erschienen.

 


 time:131.07ms