Urs Dickerhof

1941 in Zürich geboren, dort und ab 1956 in Agarone im Tessin aufgewachsen. Lebt und arbeitet in Biel. Ausbildung in Locarno, Bern, Bochum und Amsterdam.

14 schweizerische Kunststipendien und Preise. Literaturpreis des Kantons Bern, Künstler des Jahres 1988 des Verbandes schweizerischer Sportjournalisten, Ehrung für kulturelle Verdienste Stadt Biel 2004.     

Ausstellungen in Museen und Galerien im In- und Ausland, zahlreiche Kataloge.

1969 erscheint der erste Titel einer inzwischen umfangreichen Reihe von Buchpublikationen.

Übernimmt 1979 die Direktion der Kantonalen Schule für Gestaltung in Biel und hört 2007 auf.

Im In- und Ausland entstehen seit 1971 zahlreiche zwei- und dreidimensionale Werke im öffentlichen Raum. Seine Bilder und Objekte befinden sich in öffentlichen und privaten Sammlungen in der Schweiz, in Deutschland, Holland, Österreich, Frankreich, Italien, Spanien, Tschechien, England und den USA.

Co-Organisator der Wander-Ausstellung «Tell 73» in fünf schweizerischen Museen, der Ausstellung «Tatort Bern» im Museum Bochum, sowie von Veranstaltungen u.a. im Kunstmuseum Bern und im Kunstverein Biel.

Im verlag die brotsuppe erschienen ist das Hörbuch Kleine blaue Nacht sowie die Texte, Erinnerungen und poetischen Abenteuer: Mit den Augen schreiben.


 time:144.43ms