Das geteilte Elektron


Das geteilte Elektron
Roman, gebunden, übersetzt von Barbara Sauser, 224 Seiten; CHF 26,00 und Euro 24,00
ISBN 978-3-9056898-77-8

Bern, 1905:  Der noch unbekannte Albert Einstein veröffentlicht einen wegweisenden theoretischen Artikel, der indirekt die Existenz des Elektrons beweist. Damit beginnt ein transatlantischer Wettlauf zwischen dem jungen, aufstrebenden Wiener Forscher Felix Ehrenhaft und dem US-amerikanischen Physiker Robert Millikan, der seinerseits die Hoffnung schon beinahe aufgegeben hat, jemals zu Ruhm zu gelangen. Beide arbeiten fieberhaft daran, die Höhe der Elektronenladung experimentell zu bestimmen. Wer kann das winzige Teilchen, das noch nie jemand gesehen hat, präziser erfassen?

Ein Roman über den Wissenschaftsbetrieb in Zeiten, als neueste Forschungserkenntnisse wochenlang über den Atlantik reisten. Über das Leben in Wien und in den USA im frühen 20. Jahrhundert, über Leidenschaft und Ehrgeiz, Beharrlichkeit und faule Tricks, über geistige Irrwege und visionäres Denken.

Das geteilte Elektron ist der zweite Roman von Gianfranco D'Anna, der im verlag die brotsuppe erschienen ist. Übersetzt hat wieder Barbara Sauser.

Das geteilte Elektron, Roman, gebunden, übersetzt von Barbara Sauser, 224 Seiten; CHF 26,00 und Euro 24,00 , ISBN 978-3-9056898-77-8, CHF 26,00


 time:140.57ms