Lichtschaden. Zement

Sabine Haupt

Lichtschaden. Zement ist ein philosophischer Liebeskrimi und intellektueller Frauenroman, sein Schauplatz das Schweizer Oberwallis. Wo ist die Verbindung von Liebe und Religion? Wie ist das Verhältnis von Geist und Materie? Gibt es so etwas wie eine Seele? Was steckt hinter dem geheimen Projekt der lokalen Sand- und Zementmafia? Gibt es einen Zusammenhang zwischen der Vernichtung von Menschen und dem Raubbau an der Erde? 

Solchen über- und unterirdischen Fragen versuchen Hella und Raffaele auf den Grund zu gehen. Sie als Hotelmanagerin, er als ehemaliger Priester und Magazinverwalter eines Zementwerks. 

Dass auf und unter der Erde aber noch ganz andere Geheimnisse auf sie warten, erfahren sie schließlich durch Angelo, Raffaeles schizophrenen Bruder, der sich für einen unterirdischen Dämon hält und die Erde zum Beben bringt.

Pressestimmen

Ein schönes erstes Interview, erschienen im E-Magazin »Telegramme«, finden Sie hier.
Lesen Sie die den Beitrag von literaturkritik.de hier.